KLASSIK

L'Arpeggiata /
Christina Pluhar

Vespro Della Beata Vergine

1610, also vor genau 401 Jahren komponiert, markiert dieses Werk nun den 10-jährigen Geburtstag des Ensembles L'Arpeggiata, das sich zu einem der aufsehenerregendsten Formationen der Alten Musik entwickelt hat.
Umso reizvoller wenn sich Christina Pluhar immer wieder neu, anders an die Interpretation klassischer Werke heranwagt! Monteverdis Marienvesper gilt als Grundstein der damals modernen Barockmusik, als bedeutendstes Werk vor Bachs Passionen und Händels Oratorien.
Das Stück, in das der in Venedig wirkende Komponist all sein Können legte, und das zu seinen Lebzeiten wahrscheinlich nie aufgeführt wurde, gewährt viel Spielraum für die Interpreten. Christina Pluhar entschied sich für die im Barock übliche solistische Chorbesetzung und die Streichung der Antiphonen.
Das Ergebnis: eine von markanten Tempowechseln geprägte, dramatische und in unendlich vielen Farben leuchtende Version.

ZURÜCK
 
Zur Startseite | Impressum | © 2011-2014 CDs am Goethehaus