Öffnungszeiten:
Mo-Sa 10-18 Uhr

Folgen Sie uns auf:
INSTAGRAM
FACEBOOK
Am Salzhaus 1
60331 Frankfurt
Weg zum Geschäft
Menu Close Menu
 
EMPFEHLUNG

Rufus Wainwright
Unfollow the Rules

Musik für die Seele und verwöhnte Ohren.

Mit Unfollow The Rules legt Rufus Wainwright sein 9. Studioalbum vor. Ein Werk, das als eine Art kreativer Abschluss seines gefeierten, in Los Angeles produzierten Debütalbums Rufus Wainwright betrachtet werden kann, das dem Musiker 1998 den Titel Best New Artist im Rolling Stone Magazin einbrachte. Mit Unfollow The Rules löst Rufus Wainwright heute sein frühes Versprechen ein. Vielleicht könnte man es sogar als Zusammenfassung und Höhepunkt all seiner bisherigen Alben ansehen. Unfollow The Rules vereint die besten Elemente seiner von Fans und Kritikern hoch gelobten Vorgängeralben und repräsentiert Wainwrights gereiftes Durchbruchsalbum, mit dem er seinen Status als einer der besten Singer/ Songwriter aller Zeiten untermauert. Musikstile und Vorlieben mögen einem Wandel unterworfen sein; doch im Kern eines jeden Liedes, ganz gleich welchen Genres, liegt die wahre Kunst des Songwritings. Zweifellos zählt Wainwright zu den Besten seines Faches.

Mit Unfollow The Rules lässt Wainwright keinen Zweifel an seinem Ausnahmestatus als einer der wichtigsten Autoren im großen Buch des Songwritings, der diese Kunstform im Alleingang weiterentwickelt hat. Ein echter Pionier, was die Verbindung von opernhaften, klassischen Melodien und orchestralem Denken mit traditionellem Songwriting angeht. Ein künstlerischer Vorreiter statt jemand, der nur einem Trend folgt. Einer, dessen Name immer wieder als Inspiration und Referenzgröße von jungen Talenten von Perfume Genius bis Father Misty John genannt wird. Er wird von den größten Songwritern aller Zeiten bewundert; angefangen bei Burt Bacharach, über Elton John bis Amy Winehouse. Er komponiert seine Songs nicht für den Augenblick oder einen besonderen Moment, sondern für die Ewigkeit. Sein Songwriting ist einzigartig und sofort wiedererkennbar, so wie auch das von Leonard Cohen, Joni Mitchell, Neil Young oder Paul Simon. Während seiner über 20-jährigen Karriere hat Rufus Wainwright seine ureigene Rhythmus-, Melodie- und Klangsprache entwickelt. Mit seinem neuen Album tritt er nun den Beweis an, dass er sich zu einem absoluten Meister seiner Klasse entwickelt hat, dessen Musik im wahrsten Sinne zeitlos ist. Oder wie es Lenny Waronker beim Hören des Albums ausdrückte: Du bist dein eigener Konkurrent. Es ist phantastisch. Du bist auf dem Höhepunkt deines Schaffens. Dieses Album beinhaltet die besten Augenblicke all deiner Scheiben. Man beginnt es zu hören und ist sofort drin. Es gibt keine niederen Momente, alles scheint an seinem vorgesehenen Platz zu sein. Und sobald das Arrangement einsetzt, trägt es alles noch viel höher. Auf diesem Album ist Wainwright die absolute Harmonie und Balance zwischen Inhalt und Darbietungsform gelungen. Wurde seine frühere Arbeit mithin als zu gestenreich kritisiert, herrscht heute ein perfektes Gleichgewicht zwischen sämtlichen Elementen, die seinem lyrischen Narrativ und dem emotionalen Dramaturgiebogen des Songs dienen.

AUSWAHL
 
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ / © 2011-2020 CDs am Goethehaus / Gestaltet mit ♥ von WERLANDWEBDESIGN DARMSTADT